loader image

Felsprimel Dr. Christof Thron

Faszinierende Ausblicke und Schönheit der Bergblumen entdecken

Anpassungen von Hochgebirgspflanzen an extrazonale Standorte

Kurs-Nr.

F4-2024-Nebelhorn-BOT

Termin

Sa., 29.06.2024, 10.00-16.30 Uhr

Berg

Nebelhorn (2.224 m)

Allgäuer Alpen bei Oberstdorf

Kurzfilm

Genusswanderung mit geobotanischen Highlights am Nebelhorn

Sie lieben aussichtsreiche Bergtouren, die aber nicht zu anstrengend sind? Sie begeistern sich für Alpenblumen und wollen mehr über die Hochgebirgspflanzen wissen? Die ökologischen Zusammenhänge vor Ort beobachten und erklärt bekommen? Mit ausgiebig Zeit zum Fotografieren und Genießen der umliegenden Gipfel und der faszinierenden Hochgebirgsflora?

Dann begleiten Sie mich auf schmale Bergpfade, die an verschiedenen Klein-Lebensräumen mit großer Vielfalt an Hochgebirgspflanzen vorbeiführen. Einprägsam und anschaulich erkläre ich Ihnen, wie sich die Alpenblumen an Standorte angepasst haben, die von wind-, kälte-, nährstoffmangel-, kalk- oder wasserstress dominiert werden. Sie lernen zu verstehen, wie Wechselwirkungen in der Ökologie zusammenhängen und Leben in extremer Umgebung ermöglichen.

Lassen Sie sich von der Faszination und Schönheit der alpinen Hochgebirgsflora begeistern. Spüren Sie tiefe Freude beim achtsamen Betrachten und Entdecken von unscheinbaren Blütendetails. Genießen Sie vom Gipfel des Nebelhorns den herrlichen Rundblick. Die Einkehr in einer gemütliche Hütte und eine kleine Überraschung runden die Tour ab. Eine eindrucksvolle Genusswanderung, die unvergesslich bleibt!

1
Inhalte
  • Die Vielfalt an Bergblumen, Alpentieren und Kleinstlebensräumen bestaunen
  • Neues über die Nutzung von Bergheilkräutern in Medizin und Brauchtum erfahren
  • Anpassungsstrategien von Pflanzen und Tieren an den Stress in ausgesetzten Lebensräumen kennenlernen (Körperform, innerer Konstitution)
  • Umweltfaktoren im Hochgebirge vor Ort live erleben und ein besseres Verständnis von Umwelteinflüssen auf die Natur gewinnen
  • Die Bedeutung von Naturschutz und umweltschonendem Bergwandern verstehen lernen
  • Mehr über Veränderungen ganzer Lebensräume durch Klimawandel beobachten und erfahren
  • Entspannung, Erholung, Schönheit, Freude und Zeit achtsam erleben
  • Spaß an der Bewegung in der Natur und in der Gruppe haben
1
Botanische und ökologische Höhepunkte entlang des Weges
  • Almwiesen und alpine Halbtrockenrasen mit artenreichen Bergblumen
  • Schutthalden- und Felsspaltenpflanzen
  • Wuchsformanpassungen an extremen Standorten
  • Stresstoleranz von Hochleistungspflanzen gegenüber Hitze, Kälte, Wind, Trockenheit, Kalk und Nährstoffmangel
  • Flysch als besondere geologische Formation der Nördlichen Kalkalpen
1
Tourenanforderungen
  • Höhenmeter: insgesamt ca. 400 Hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Gesamt 6:00h – Aufstieg ca. 2:00h, Abstieg ca. 1:00h
  • Kondition: mittel
  • Technik: einfach, Trittsicherheit erforderlich
1
Persönliche Ausrüstung (bitte selbst mitbringen)

notwendig: Bergstiefel, Wanderkleidung, Regen- und Sonnenschutz, Trinkflasche, Brotzeit
empfehlenswert: Teleskop-Wanderstöcke

1
Einkehrmöglichkeiten

Gipfelrestaurant am Nebelhorn (2.220 m), unterhalb des Gipfels
Edmund-Probst-Hütte an Zwischenstation Höfatsblick (1.932 m)

1
Teilnehmerzahl

min. 8, max. 15 Personen

1
Leistungen
  • Vorbereitende Organisation
  • Führung auf Bergtour mit ausgebildetem Trainer Bergsteigen (DAV)
  • Naturpädagogische Expertenführung zu Pflanzen, Tieren und Ökosystem Hochgebirge
Preis pro Person (inkl. 19% MwSt.)
144,00
Für Gruppen ab 12 Personen gibt es Gruppenrabatt auf Anfrage.
Anzahlung und Bezahlung an Felsprimel Dr. Christof Thron gemäß AGB.

Weitere Informationen